LOS
Biowetter, Ozon- und UV-Prognose für Deutschland

Im Norden:
Stoffwechsel und Durchblutung laufen beschleunigt ab. Einige Menschen neigen dabei allerdings zu Kopfschmerzen oder Migräneattacken. Der erholsame Tiefschlaf bleibt aus. Erkältungskrankheiten treten vermehrt auf. Rheumatische und asthmatische Beschwerden sind unter der aktuellen Wetterlage keine Seltenheit.

Im Westen:
Die derzeitige Wetterlage ruft bei einigen Menschen häufig Gelenk- und Gliederschmerzen hervor. Muskelverspannungen können ebenfalls plagen. Mit einem erhöhten Blutdruck stehen bisweilen Kopfschmerzen und Migräne in Zusammenhang. Die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit liegen über dem persönlichen Durchschnitt. Erkältungen machen vermehrt zu schaffen. Das Stärken der Abwehrkräfte kann helfen, Husten oder Schnupfen abzuwehren.

Im Osten:
Die meisten Menschen haben gute Laune und sind zufrieden. Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit werden durch die Witterung positiv beeinflusst. Die Reaktionszeit ist verkürzt. Deshalb besteht eine verminderte Unfallgefahr auf den Straßen. Allerdings können sich im Alltag Blutdruckschwankungen einstellen.

Im Süden:
Verstärkt treten rheumatische Gelenk- und Gliederschmerzen auf. Auch Muskelverspannungen sind ein Thema. Asthmatiker klagen bisweilen über Atemwegsbeschwerden. Erkältungskrankheiten wird der Weg geebnet. Vor allem Husten, Schnupfen und Heiserkeit machen die Runde. Ein erhöhter Blutdruck kann Kopfweh und Migräne nach sich ziehen.

Gebiet Ozonbelastung
Nordosten < 90 µg Ozon / m³
Nordwesten < 90 µg Ozon / m³
Mitte < 90 µg Ozon / m³
Südwesten < 120 µg Ozon / m³
Südosten < 120 µg Ozon / m³


Gebiet UV-Belastung
Norden 0-2 (minimale Belastung)
Mitte 0-2 (minimale Belastung)
Süden 0-2 (minimale Belastung)
PunktSatellitenbilder und -filme
Satellitenbilder und -filme
PunktLänderinformation Europa
Länderinfo Europa
PunktPollenflug - Vorhersage
Pollenflug - Vorhersage