LOS
Biowetter, Ozon- und UV-Prognose für Deutschland

Im Norden:
Nicht nur wetterempfindliche Menschen klagen über Kreislaufbeschwerden. Diese gehen mit Schwindelgefühlen sowie Kopfschmerzen einher. Zudem macht ein niedriger Blutdruck mitunter zu schaffen. Schlafstörungen führen zu einer herabgesetzten Leistungsfähigkeit. Man kann sich nicht besonders gut konzentrieren.

Im Westen:
Die Wetterlage verursacht häufiger als sonst niedrigen Blutdruck und Kopfschmerzen. Einige Menschen neigen auch zu Kreislaufbeschwerden und Schwindelgefühlen. Das allgemeine Wohlbefinden wird beeinträchtigt. Nach einem wenig erholsamen Schlaf sind die Leistungs- und Reaktionsfähigkeit herabgesetzt.

Im Osten:
Die derzeitige Wetterlage bringt vermehrt Herz- und Kreislaufbeschwerden, unruhigen Schlaf sowie Stoffwechsel- und Durchblutungsstörungen. Die Unfallgefahr ist aufgrund der verlängerten Reaktionszeiten erhöht. Im Berufsleben fallen Gedanken schwer, die Konzentration lässt deutlich nach, die Arbeitsleistung ist in der relativ warmen Luft vermindert.

Im Süden:
Die aktuelle Witterung ruft des Öfteren Kreislaufbeschwerden, einen niedrigen Blutdruck und Kopfweh hervor. Wetterfühlige klagen zudem über Schwindelgefühle und Migräneattacken. Sie schlafen nicht so gut wie sonst. Daher fühlt man sich oft abgespannt und hat wenig Elan. Die Leistungs- und Reaktionsfähigkeit lassen nach. Auf den Straßen muss mit einer erhöhten Unfallgefahr gerechnet werden.

Gebiet Ozonbelastung
Nordosten < 150 µg Ozon / m³
Nordwesten < 120 µg Ozon / m³
Mitte < 150 µg Ozon / m³
Südwesten < 150 µg Ozon / m³
Südosten < 150 µg Ozon / m³


Gebiet UV-Belastung
Norden 7-9 (hohes Risiko)
Mitte 7-9 (hohes Risiko)
Süden 7-9 (hohes Risiko)
PunktSatellitenbilder und -filme
Satellitenbilder und -filme
PunktLänderinformation Europa
Länderinfo Europa
PunktPollenflug - Vorhersage
Pollenflug - Vorhersage