LOS
Biowetter, Ozon- und UV-Prognose für Deutschland

Im Norden:
Die derzeitige Hochdruckwetterlage führt zu einem vermehrten Auftreten von Gelenk-, Muskel-, Narben- und Gliederschmerzen. Rheumatiker und Asthmatiker müssen mit verstärkten Beschwerden rechnen. Darüber hinaus gibt es vermehrten Stoffwechsel und erhöhten Blutdruck

Im Westen:
Das Erkältungsrisiko ist momentan erhöht. Husten, Schnupfen und Halsschmerzen sorgen für Unwohlsein. Mit ausreichend Schlaf und einer vitaminreichen Ernährung stärkt man die Abwehrkräfte. Rheumatiker klagen oft über Gelenk-, Glieder- und Muskelschmerzen. Verspannungen können ebenfalls belasten. Asthmatische Erkrankungen treten gehäuft auf. Mit einem hohen Blutdruck gehen vielfach Kopfschmerzen einher.

Im Osten:
Das allgemeine Wohlbefinden ist vor allem in den Früh- und Morgenstunden durch rheumatische Beschwerden wie Gelenk-, Muskel-, Glieder- und Narbenschmerzen beeinträchtigt. Auch asthmatische Beschwerden treten vermehrt als sonst üblich auf. Stoffwechsel und Durchblutung sind beschleunigt. Der Tiefschlaf ist wenig erholsam.

Im Süden:
Die derzeitige Witterung ruft oft rheumatische Gelenk- und Gliederschmerzen hervor. Muskelverspannungen bereiten ebenfalls Probleme. Erkältungen mit Husten, Schnupfen und Halsschmerzen greifen jetzt verstärkt um sich. Eine vitaminreiche Kost und ausreichend Schlaf kräftigen das Immunsystem. Atemwegsreizungen machen vor allem Asthmatikern zu schaffen. Blutdruck und Stoffwechsel laufen beschleunigt ab.

Gebiet Ozonbelastung
Nordosten < 120 µg Ozon / m³
Nordwesten < 90 µg Ozon / m³
Mitte < 90 µg Ozon / m³
Südwesten < 120 µg Ozon / m³
Südosten < 120 µg Ozon / m³


Gebiet UV-Belastung
Norden 0-2 (minimale Belastung)
Mitte 3-4 (geringe Belastung)
Süden 3-4 (geringe Belastung)
PunktSatellitenbilder und -filme
Satellitenbilder und -filme
PunktLänderinformation Europa
Länderinfo Europa
PunktPollenflug - Vorhersage
Pollenflug - Vorhersage