LOS
Biowetter, Ozon- und UV-Prognose für Österreich

Im Nordosten:
Viele Menschen sind munter und fit und können den Tag einigermaßen gut gelaunt überstehen. Für Rheumatiker und Asthmatiker ist die Wetterlage dagegen mit Einschränkungen ihres Wohlbefindens verbunden. Verstärkt gibt es Gelenk-, Muskel-, Glieder- und Narbenschmerzen. Auch Kopfweh und Migräneattacken treten derzeit vermehrt auf.

Im Süden:
Die Witterung führt zu vermehrten rheumatischen und asthmatischen Beschwerden, Gelenk-, Muskel-, Glieder- und Narbenschmerzen. Das allgemeine Wohlbefinden kann durch Kopfweh- und Migräneattacken beeinträchtigt sein. Ein Aufenthalt an der frischen Luft regt die Durchblutung und den Stoffwechsel an, stärkt die Abwehrkräfte und weckt neue Lebensgeister.

Im Westen:
Die momentane Witterung entlastet Herz und Kreislauf. Deshalb fühlen sich Menschen mit diesen Beschwerden relativ gut. Blutdruck und Stoffwechsel laufen beschleunigt ab. Die Sauerstoffversorgung des Körpers ist somit optimal. Doch Gelenk-, Muskel-, Glieder- und Narbenschmerzen treten mehr als sonst üblich auf. Daher sollten sich Rheumatiker warm anziehen.

Gebiet Ozonbelastung
Nordosten < 120 µg Ozon / m³
Süden < 120 µg Ozon / m³
Westen < 120 µg Ozon / m³


Gebiet UV-Belastung
Westen 3-4 (geringe Belastung)
Osten 3-4 (geringe Belastung)
PunktLänderinformation Europa
Länderinfo Europa
PunktSatellitenbilder und -filme
Satellitenbilder und -filme